5 Wege, um durch Maschinensteuerung Genauigkeit und Produktivität auf einer Baustelle zu erhöhen

Das Streben nach Produktivität fördert die Nachfrage nach Digitalisierung auf allen Anwenderebenen. Die Bauindustrie ist dabei keine Ausnahme. Maschinensteuerungslösungen kombinieren Cloud- und digitale Bautechnologien mit einfachen, intuitiven Benutzeroberflächen.

Maschinensteuerungslösungen verbessern die Qualität auf einer Baustelle, indem sie Lösungen vereinfachen, automatisieren und vernetzen und damit Fehler verringern und Zeit einsparen. Leica Geosystems liefert eine bedienerfreundliche und intuitive Hardware- und Softwarekombination für die Bauindustrie. Als Ergebnis einer besseren Performance können Anwender hochwertige Arbeit bei weniger Stillstandszeiten abliefern und dann ihre Freizeit mit Freunden und Familie genießen.

Um die Produktivität zu fördern und eine höhere Genauigkeit auf bedienerfreundliche Weise zu erreichen, bietet Leica Geosystems eine revolutionäre, einheitliche 3D-Maschinensteuerungsplattform zur automatischen Führung und Steuerung sämtlicher Baumaschinen auf einer Baustelle an – Leica MC1. Die neue Software vereinfacht das Datenhandling und unterstützt alle üblichen Datenformate für flexible Datentransfers und Workflows auf der Baustelle. Die Basis für diese Software bildet eine robuste neue Hardwareplattform: die Bedieneinheit Leica MCP80 mit der Dockingstation der MDS-Serie, die eine maschinenübergreifende Verwendung gewährleisten. Die neue Plattform wird vollständig durch Softwarewerkzeuge zur Zusammenarbeit wie die Cloudlösung Leica ConX unterstützt.

Ted Bylund, Eigentümer und Baggerfahrer bei Mark Design Uppsala AB setzt bereits seit einigen Jahren Maschinensteuerungslösungen von Leica Geosystems ein. Byland gibt seine Praxiserfahrung mit der MC1 3D-Maschinensteuerungssoftware weiter und nennt fünf Tipps, um die Genauigkeit und die Produktivität zu verbessern und den Maschinenführern auf großen Baustellen gleichzeitig Flexibilität und Gewissheit zu bieten:

1.Automatisiert nach den Plänen bauen

Maschinenführer müssen die Arbeiten entsprechend den Plänen ausführen und dazu die Maschinen entsprechend aufstellen. Dank GNSS und Winkelsensoren vergleicht die Software MC1 das Entwurfsmodell mit der tatsächlichen Schneidkantenposition der Maschine – beispielsweise die Schaufel- oder Schildkante – und berechnet die genaue Position der Schaufel, wodurch die Entwurfsdaten vereinfacht werden. Durch die Verwendung einer Entwurfsdatei können Maschinenführer und Vermessungsingenieure auf der Bedieneinheit MCP80 leicht sehen, was bereits ausgeführt wurde und welche Arbeiten noch erledigt werden müssen. Die Software übernimmt auch zeitraubende Aufgaben und automatisiert die Schaufelneigung und -drehung, sodass die Maschinenführer schneller und genauer arbeiten können. Die 3D-Maschinensteuerungslösung ermöglicht dadurch pünktliches und plangetreues Arbeiten, auch bei sehr komplexen Baugruben.

„Bevor ich Maschinensteuerung genutzt habe, musste ich die exakte Position zum Graben und Verlegen eines Rohres am richtigen Ort durch Vermutungen herausfinden. Jetzt habe ich ein 3D-Kartenmodell und kann die Arbeiten in der Kabine live verfolgen und genau prüfen, was getan werden muss“, sagte Bylund.

2. Digital zusammenarbeiten

Das Personal und die Maschinen auf der Baustelle müssen dieselben Daten nutzen und in Bezug auf Änderungen immer auf dem aktuellen Stand sein, damit die Arbeiten pünktlich, innerhalb des veranschlagten Budgets und spezifikationskonform abgeschlossen werden können. ConX ist eine offene, benutzerfreundliche Plattform zur Bereitstellung und Verwaltung von Daten für mehrere Anwender durch die

  • Integration und Automatisierung von Workflows
  • Ermöglichung der Fernsteuerung verbundener Maschinen
  • Unterstützung des Datenaustauschs in Echtzeit zwischen Büro und Feld

ConX ermöglicht die gemeinsame Nutzung und Visualisierung von Positions- und Bauaufmaßdaten sowie Referenzmodellen. Mit ConX verbundene Feld- und Maschinensteuerungslösungen können aus der Ferne am Datenaustausch teilnehmen und, sofern sie über Internetzugang verfügen, auf die Weboberfläche zur Visualisierung der Daten zugreifen.

3. Verlässlicher technischer Support

Die Baubranche von heute ist gekennzeichnet durch kürzere Bauzeiten, schrumpfende Budgets und steigende Erwartungen. Ein hilfreicher Fernsupport und ein technisches Serviceteam vor Ort sind daher von entscheidender Bedeutung, wenn ein System nicht mehr funktioniert.

ConX ermöglicht es auch dem Supportteam von Leica Geosystems, sich an der Maschinensteuerungseinheit anzumelden und zu prüfen, ob Ihre Maschine eine Datenkorrektur benötigt. Innerhalb weniger Minuten erhalten die Maschinenführer Anweisungen zur Problemlösung. Wenn die Software ausfällt, kann ein lokales Team des technischen Supports schnell zur Baustelle fahren und das Problem beheben.

„Ich wende mich bei sämtlichen Anliegen vertrauensvoll an den Fernsupport. Wenn beispielsweise die Verbindung zur Schaufel verlorengeht, rufe ich den Support an. Innerhalb weniger Minuten meldet sich der Support an der Maschinensteuerungseinheit an und hilft mir, eine Lösung für das Problem zu finden. Ich bin überzeugt davon, dass Leica Geosystems jedes knifflige Problem lösen kann“, so Bylund.

4. Nacharbeiten vermeiden

3D-Maschinensteuerungssysteme ermöglichen Maschinenführern das Arbeiten mit hochpräzisem GNSS und das Überwachen der Maschinenposition. In der Folge sparen sie Zeit, die sie ansonsten zur wiederholten Kontrolle der Genauigkeit von Tiefen und Gefällen aufwenden müssten. Vermessungsingenieure können sich somit anderen Aufgaben zuwenden. Diese Automatisierung erhöht die Produktivität, verbessert die Effizienz auf der Baustelle, und spart Kosten. Darüber hinaus kann Zeitverschwendung durch Mehraushub oder Nacharbeiten vermieden werden, da der Arbeitsfortschritt in Echtzeit beobachtet und kontrolliert wird.

„Da ich nun über ein 3D-Kartenmodell verfüge, habe ich einen Überblick über den gesamten Arbeitsablauf, und die Software Leica MC1 passt den korrekten Winkel der Schaufel für mich schnell an. Neben dem Arbeiten mit der richtigen Genauigkeit und der richtigen Position hilft mir die Leica MC1-Lösung mit GNSS-Unterstützung dabei, den Arbeitslauf konsistent zu halten, wobei weniger Nacharbeiten und weniger Kontrollen erforderlich sind. Aus diesen Gründen bin ich unabhängiger und kann präziser arbeiten“, erklärte Bylund.

5. Aus Lernenden werden Experten

Maschinensteuerungslösungen befähigen Maschinenführer und vergrößern ihre digitale Kompetenz, ohne dass diese sich Sorgen über Fehler machen müssen. Intuitive, grafische 3D-Oberflächen mit anwenderorientiertem Design unterstützen die Maschinenführer darin, ihre Arbeiten mit mehr Sachkenntnis auszuführen, was letztendlich die Performance steigert. Dank der modernen Technologie von ConX werden Daten automatisch an MC1 im Inneren des Baggers übertragen und dann direkt an den Computer im Büro weitergeleitet. Diese Lösung beschleunigt den Arbeitslauf, die Selbstüberprüfung und den Informationsaustausch mit Vermessungsingenieuren.

„Sie wissen jederzeit, was Sie tun, weil Sie sämtliche Informationen immer zur Hand haben. Auf diese Weise sehe ich auch, wenn sich Probleme abzeichnen, und ich kann diese bereits im Vorfeld verhindern“, sagte Bylund.

Erfahren Sie mehr über die Lösungen, die Ihnen helfen können, Bauprojekte schneller, sicherer und bei niedrigeren Kosten, höherer Genauigkeit und effizienterem Ressourceneinsatz abzuschließen – #BuildQualityTime.


Leave A Reply

  • Recent Posts

    More >
  • Never Miss an Update